Sektion Passau - Ortsgruppe Freyung

Liebe Mitglieder der Ortsgruppe Freyung

Eine kurze aber intensive Bergsaison 2021

josef schw

Die Ortsgruppe Freyung hatte ab Juli 2021 eine schöne aber auch kurze Bergsaison. Nach der wunderschönen Hochkönigtour bei strahlendem Sonnenschein im September 2020 war dann Schluss mit unseren Berg- und Wandertouren – Corona schlug wieder zu und das für ein Dreivierteljahr, d.h. bis 26. Juni 2021 gab es keine Winter- und Frühjahrstouren, keine Veranstaltungen und auch keinen Stammtisch der Ortsgruppe. Doch dann kamen die Erleichterungen und mit der Radtour von Franz Uhrmann zum Großen Königsfilz im Nationalpark Sumava begann das Tourenprogramm 2021 nach neun Monaten Stillstand aber umso intensiver. Gleich im Anschluss hatte unsere neue Wanderleiterin Sonja Weigerstorfer ihren Einstand bei ihrer hervorragend organisierten Achttausender Tour von Eck zum Großen Arber, wo sieben bergbegeisterte Frauen das Bergpanorama im Bayerischen Wald in vollen Zügen genießen konnten. Am 09. Juli war dann der erste Stammtisch im Vereinslokal Brodinger gleich wieder gut besucht. Leider konnte ich dann meine Zweitages- Bergtour in den Berchtesgadener Bergen aus gesundheitlichen Gründen nicht führen, deshalb übernahm Rita Gell dankenswerterweise meine Tour über die Reiteralm und über den Berchtesgadener Hochthron, die sie mit bekannter Routine führte. Auch Max Pauli führte am 24. Juli eine kleine Gruppe von Radler von St. Oswald zur Racheldiensthütte im Nationalpark Bayerischer Wald, Günter Schönberger führte eine Gruppe auf die Marienburg und zu unserem Gipfelkreuz auf dem Großalmeyerschloss. Nun ging es wieder ins Hochgebirge, so führte Hans Donaubauer acht Teilnehmer vier Tage von Finkenberg auf dem Berliner Höhenweg bis zur Greizer Hütte und über den Stillupspeicher wieder zurück ins Tal.

 

Unser neuer Bergwanderführer „Trainer C“ Tobias Moser hatte mit seiner Gruppe eine besondere Herausforderung am 14. August 2021 zu meistern, er führte ab Klinkenbrunn Bahnhof die Teilnehmer über den Rachel und zum Lusen, sowie anschließend wieder zurück, Gesamt 38 km – 1330 Höhenmeter in 13 Std. und 2 Minuten. Dann kamen noch Rad- und Wandertouren im Bayerischen Wald, bevor sich Rita Gell mit elf Personen auf den E5 vom Ötztal nach Meran aufmachte. Leider mussten die Touren von Lothar und Tobias aus versch. Gründen abgesagt werden. Nach meiner Zangspause durchschritt ich dann mit elf Teilnehmern das Ellmauer Tor im Wilden Kaiser und Rita führte Ihre Gruppe zwei Tage in die Schladminger Tauern – und nun ist Redaktionsschluss. So konnten von den geplanten 53 Touren im Jahr 2021 bis Redaktionsschluss immerhin noch ca.16 Touren mit jeweils guter bis sehr guter Beteiligung durchgeführt werden.

Hier muss ich aber noch anmerken, dass leider unsere 50- Jahr Feier (die eigentlich 2020 fällig gewesen wäre) wiederum ausfallen musste und auch unser Hüttenabend am Oberfrauenwald ist den Corona- Beschränkungen zum Opfer gefallen.

Ich hoffe, dass wir das hier festgelegte Programm für 2022 vollständig durchführen können und wünsche allen Tourenleitern, allen Tourenteilnehmern und allen Mitgliedern und Freunden der Ortsgruppe alles erdenklich Gute, immer Wetterglück und das Wichtigste: Immer eine unfallfreie Rückkehr von euren privaten und Alpenvereinstouren.

Es grüßt euch

Josef Schwaiberger